Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

PXSBC Lugano, 22.09.2019

190922 39219 by Sigel SUI Lugano Ceremonies Ceremony Overall BaumannC GoryckaP ForchiniR KupferschmiedR TreschM

 

Ramona Forchini holt sich den Gesamtsieg

Beim PXSBC in Lugano siegte Ramona Forchini m Short Race und damit holte sie sich auch den Gesamtsieg, das Team holte sich ebenfalls den Tagessieg und den Gesamtsieg.

Der Proffix Swiss Bike Cup hatte die besten Fahrer des Cups zum Saisonfinale ins Tessin geladen.
In der schönen Altstadt von Lugano wurde eine durchaus anspruchsvolle Strecke durch die Gassen angelegt.
Herzstück waren der kurze und sehr knackige steile Aufstieg der sofort in die rasante Abfahrt über eine Treppe führte.

Ramona Forchini war durchaus etwas nervös vor dem Start. Sie war sich nicht sicher ob ihre Viruserkrankung vom Sommer soweit verdaut war um hier 20 Minuten Vollgas zu fahren. Ihre Befürchtungen erwiesen sich als unbegründet. «Uf u dervo» erwies sich als die richtige Taktik. Von Beginn weg übernahm sie die Spitze, einen kurzen Schreckmoment gab es am Ende der ersten Treppenabfahrt als sie kurz ins trudeln geriet, sich aber zum Glück fangen konnte. «da sei ihr das Herz kurz in die Hose gerutscht» bekannte sie im Ziel.
Man sah ihr die Erleichterung an, als sie Freudenstrahlend die Ziellinie als Siegerin mit 1:04.5 Vorsprung auf Paula Gorycka und 1:13,8 vor Eliane Müggler überquerte.
Tagessieg und Gesamtsieg im Schweizer Cup ist eine beachtliche Leistung!
Lara Krähemann belegte den 6. Platz des Tages und den vierten Platz /U23 in der Jahresendabrechnung.

190922 39280 by Sigel SUI Lugano Ceremonies Ceremony Overall BestTeamDas jb BRUNEX Felt Factory Team durfte ebenfalls den Pokal für die
Tageswertung übernehmen. Die über die ganze Saison geschlossene Mannschaftsleistung wurde nach 2018 nun auch im 2019 mit dem Sieg der Gesamtwertung belohnt!
Wir waren an jedem Rennen am Start denn uns ist die Schweizer Rennserie mit ihren hochstehenden Rennen sehr wichtig.


190922 39250 by Sigel SUI Lugano Ceremonies Ceremony Overall U23 ColomboF RothJ PuentenerFIm Rennen der Elite Herren war Fabio Püntener am Start. Er war sehr gut aufgestellt und wollte seine Saison mit einem Top Resultat abschliessen. Leider gelang es ihm nicht. Die tricky Treppenabfahrt mit dem hohen Tempo führte beim Fully dazu, dass ihm die Kette dreimal raussprang, bei acht zu fahrenden Runden. Wir probierten das sich abzeichnende Problem nach dem Training noch zu beheben, leider gelang es nicht zufriedenstellend. Es dürfte für ihn kein Trost gewesen sein, dass dies auch Nino Schurter passierte.
So belegte Fabio am Ende den undankbaren 9. Schlussplatz.
In der Jahreswertung der U23 Fahrer durfte er dann als Dritter hinter Joel Roth und Filippo Colomba aufs Podest steigen. Fabio hat sich bei den U23 Fahrern im 2019 etabliert.

Tamara Wiedmann wollte das Saisonende nicht verpassen und reiste dafür extra nach Lugano an.
Sie wurde leider nicht belohnt. Sie wurde siebte mit 2:10,7 min. Rückstand auf die Siegerin Jaqueline Schneebeli. «ich musste ordentlich leiden» meinte sie im Ziel. Eine für sie nicht ganz nach Wunsch verlaufende Saison nahm so ihr Ende.
Sie wird sich nun erholen, bevor der Aufbau für die nächste Saison startet.