Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Internationale Rennserie Italien 2# Milano

Ramon Nico Milano 2017

 Montagnetta die Milano

Thomas Litscher fühlt sich blombiert, die U19 sind stark
die U23 Herren müssen wir differenzieren.....

der Reihe nach;
in Mailand neben dem San Siro Stadion gibt es einen Park mit einem Hügel. Man ist versucht zu lächeln wenn man ihn das erste Mal so sieht.
Das ist aber definitv ein Fehler, wenn man Rennfahrer ist.  
Dieser Hügel wird nun also von allen Seiten hoch und runter gefahren. Wobei die Uphills brutal steil und kurz sind. Nirgends ein Stück zum sich ausruhen und viel Staub!


zum Rennen: U19 Damen
zuerst war der Start der Frauen und U19 auf 10.30 Uhr terminiert. Da es aber einigen Naturschützern gefallen hat die Strecke mit Reisnägeln und Glasscherben zu sabotieren......verzögerte sich der Start um 45 min. auf 11.15 Uhr
Chiara und Lara starteten 1 Minute nach den Elite Damen. Aber bereits nach ca. 1 Kilometer waren die Junioreinnen aufgefahren und das Feld mischte sich bunt.
4 Runden waren zu absolvieren. Ein brutal schnelles Rennen. Lara startete eher verhalten drehte dann aber auf und konnte Chiara die besser weggekommen war überholen.
15. Lara Krähemann
17. Chiara Kopp

Elite Herren inkl. U23 Herren
hier wurde nach 13.00 Uhr gestartet mit 150 Fahren am Start.....= Achtung fertig los
Thomas gelang die erste von 7 Runden gut. Aber dann musste er nachlassen. Der Staub hinderte ihn am Sauerstoff aufnehmen. Will heissen seine Stauballergie löste Asthma aus. Zu allem fing er sich auch noch einen Platten ein in Runde 4. Obwohl Terry von Domebike dieses Malheur rasch beheben konnte, das Rennen war für Thom gelaufen. Rang 36. lässt "Luft" nach oben.

Dafür hatte Ramon einen tollen Tag! hier das Rennen aus seiner Sicht:
"Dank meinem riesigen Sprung in der Weltrangliste auf Position 393 konnte ich mit der Startnummer 30 weit vorne einstehen. Der Start gelang mir dann sehr gut.Das Tempo danach war enorm hoch und ich investierte in den ersten Runden sehr viel, um auf dem schnellen Parcour meine Position um den 30. Rang zu halten.eine Beine fühlten sich gut an und ich fand schnell meinen Rhythmus, der lediglich durch einen dummen Sturz kurz gebrochen wurde. Auch die extrem steilen Anstiege kamen mir sehr entgegen. Die harten Zweikämpfe machten richtig Spass. Nach sieben Runden kam ich als 28. (6. Rang U23 Kategorie) ins Ziel." "Mit dem Ergebnis bin ich absolut zufrieden, aber auch sehr erstaunt, wenn ich sehe wo ich mit meinem Formaufbau stehe. Ganz herzlichen Dank an das jb BRUNEX Felt Team und die vielen helfenden Hände."

Nico im ersten Jahr U23 hatte natürlich den Startplatz weiter hinten. Anfangs hielt er noch mit, aber dann schwanden seine Kräfte etwas. Normal bei diesem angeschlagenen Tempo. Sein Rang 68. ist absolut in Ordnung!

um 15.00 Uhr Start der Junioren / UCI Junior Series
80 Fahrer am Start. Und der Start war Hardcore sagte Joe, Chaos pur bis alle Jungs auf der Strecke waren.
Jorin investierte gleich extrem viel und kam top 15 daraus heraus. Fabio war etwas verhaltener aber mit Zug nach vorne!
Jorin nistete sich um Platz 7 bis 10 ein und Fabio holte kräftig auf. Mann sah den fahrern an wie sehr dieses auf und ab an die Reserven ging. Runde um Runde wurde härter!
Aber Jorin hielt stand!
toller 8. Schlussrang für ihn!
Fabio 14. rang als Lohn für das starke Rennen!

Unser Nachwuchs ist bereit der Saison Start hier prima geglückt. Wir gratulieren!





 

×