Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

graenichen 2013 20130608 1239134129

Hitzeschlacht in Gränichen
Nach dem sich die kalte Jahreszeit nun offensichtlich endgültig verabschiedet hat sind wir in Gränichen nahezu nahtlos zum Hochsommer übergegangen. Das Thermometer zeigte bis zu 29°C an.
Für Die Kategorie „Rock“ war der Start auf 12.30 Uhr terminiert. Lars nahm das Rennen aus der ersten Startreihe auf. Mit ihm am Start standen weitere 52 Jungs. Lars gelang ein sehr guter Start und er führte das Fahrerfeld die erste Steigung hinauf. Im weiteren Rennverlauf konnte er diese Führung aber nicht halten. Zeitweise lag er auf Rang drei,  konnte sich dann aber auch wieder die Führung erkämpfen. Nach drei zu fahrenden Runden mit insgesamt 8,4km und 180 Höhenmetern fuhr er mit 7 Sekunden Rückstand als zweiter durchs Ziel.  
Gian und Nadia gingen in der Kategorie „Mega“ eine Stunde später an den Start. Gian startete aus dem Mittelfeld von Startplatz 26 aus. Ihm fiel es im grossen Fahrerfeld von 63 Startern nicht leicht sich durchzusetzen. Auf den drei  Runden mit 9,6km und 300 Höhenmetern forderte die Hitze ihr Tribut. Gian verlor einige Plätze, gab das Rennen aber nicht auf und konnte es schliesslich auf Platz 36 beenden.
Nadia hatte dieselbe Distanz zu bewältigen. Sie musste sich gegen 26 Konkurrentinnen behaupten. Dies gelang ihr auch sehr gut. Obwohl auch ihr die Hitze zu schaffen machte konnte sie sich von Beginn an auf dem zweiten Platz halten. Scheinbar mühelos konnte sie sich immer weiter von ihren Verfolgerinnen distanzieren, während sich die Führende nur leicht absetzen konnte. Mit 17 Sekunden Rückstand konnte Sie den zweiten Platz sicher nach Hause fahren. (Immer dran denken: Sie fährt im jüngeren Jahrgang !)

@ Volker

Kategorie Hard
die Rennvorbereitung war nicht so optimal für Michelle, leider.
Am letzten Sonntag war sie im Training gestürzt, und ihre Schaltung wollte nicht mehr so recht. Also wurde das am morgen noch neu gemacht. Mischi fuhr sich auf der Strasse ein und 15 min. vor dem Start, kam sie an > die Schaltung...!! Joe schnappt sich das Rad um das in Ordnung zu bringen. Mischelle wird zum Vorstart geschickt...... die Sekunden verrinnen.... wo ist Joe, da er kommt. Aber Mischi ist schon genaz nervös, wen wunderts.
Offensichtlich aber war das Problem nicht gelöst, Mischi machte aber das Beste daraus und kämpfte gut. So dass sie am Schluss auf dem 9. Platz gewertet wurde.
Ja das Problem hatte sich hinter der Startnummer versteckt, die Kabelhülle wars gewesen. Schade für Michelle.

 

Endlich wieder ein Rennen unter der Sonne!! es war echt schön heute

@ Lisa

 

 

 

Filmstreifen

Das erste Video ist Online !!
In Albstadt hat Michi Kiser unsere Fahrer mit der Kamera eingefangen. InZusammenarbeit mit Valentin ist nun das erste JB Felt Video entstanden.
Sehen Sie selbst die Bilder vom Weltcup in Albstadt.

Danke an Michi & Vali

 

1 lauf argovia cup 1 20130527 1095983645

 

Weekend in Seon
Am Samstagmorgen ging mein Vater und ich nach Möhlin, den Gian hatte im Radball die Schweizermeisterschaft. Im Fanclub waren auch Fam. Kämmlein anwesend, die Stimmung war super und Gian erkämpfte den sensationellen 3. Schlussrang. Wir sind mega stolz auf dich.

Um 16 Uhr war Streckenbesichtigung in Seon angesagt, unter der Leitung von Roger und Mich. Bei Fam. Schmid gab es im Anschluss super feines z`Nacht. Natürlich fehlte das Dessert nicht, Lisa machte eine leckere Erdbeertorte. Mhhm.
Am Sonntag 8:30 Uhr machten wir nochmal eine kure Streckenbesichtigung. Das Wetter war zum Glück nicht einmal so schlimm. Um 10 Uhr ging es dann mit einem kuriosen Start los, nach dem 1. Aufstieg konnte ich die Führung übernehmen. Anfangs 2. Runde war Annina und ich alleine an der Spitze. Dann in der letzen Runde konnte ich das Tempo verschärfen und fuhr zu Gian auf. Wir fuhren das Rennen gemeinsam zu Ende, das war cool. Also so konnte ich den Tagessieg und zugleich den Aargauermeistertitel feiern. Es war wieder einmal ein super Weekend, ich danke besonders Fam. Schmid für das organisieren und allen anderen die mich unterstützten.
Sportliche grüße
Nadia

 

DSC02359

Radballsaison 2012/13
Letzten Samstag kam es mit dem Schweizermeisterschaftsfinal zum Höhepunkt und zugleich krönenden Abschluss der Radballsaison 2012/13.
Aufgeteilt in 5 Gruppen, traten zu Beginn der Saison in meiner Kategorie „Schüler A“ (U15) rund 30  Mannschaften aus der gesamten Schweiz gegeneinander an.
Jede Gruppe bestritt untereinander je eine Vor- und eine Rückrunde. Am Ende dieser zwei Spieltage hatten wir uns als Gruppensieger direkt für die Finalrunde qualifiziert.
Für die Finalrunde wurden die 12 qualifizierten Mannschaften in 4 Gruppen à je 3 Mannschaften aufgeteilt. An drei Spieltagen spielten nun jede Gruppe bzw. alle Mannschaften einmal gegeneinander, und die besten 6 Mannschaften qualifizierten sich für den Schweizermeisterschaftsfinal. Auch hier konnte ich mich zusammen mit meinem Partner Yves Hartmeier wieder als Sieger für den Final qualifizieren.
Letzten Samstag, 25. Mai 2013 war es dann soweit – die 6 Finalteilnehmer trafen in Möhlin aufeinander! Die Nervosität war gross – waren doch viele Fans des VMC Oftringens - und zu meiner Überraschung auch eine Delegation des JB Felt Teams - extra nach Möhlin angereist um uns kräftig anzufeuern.


Bericht zum Final - geschrieben von Andy Zaugg, VMC Oftringen:
Schweizermeisterschafts Final der Kategorie Schüler und Junioren in Möhlin
Oftringer gewinnen 2 x Bronzemedaille
Schüler A 

DSC02418
Gian Schmid / Yves Hartmeier
Als Qualisieger  gehörten Torhüter Gian Schmid und Feldspieler Yves Hartmeier natürlich zum Favoritenkreis. Die 6 Teams spielten aber alle sehr stark und darum durfte man jedem Team einen Exploit zutrauen. Torhüter Gian Schmid hielt den ganzen Tag sehr stark und bewies mit Feldspieler Yves Hartmeier, wieso sie in der Qualifikation am wenigsten Tore erhalten haben. Nach einem knappen Startsieg gegen St.Gallen (2:1) folgte eine unglückliche Niederlage gegen ein Schussstarkes Mosang (0:2). Danach besiegten die Oftringer Sirnach und Winterthur mit jeweils 2:0 Toren. Bereits jetzt war klar, dass Sie eine Medaille gewonnen haben. Mit einem Sieg im letzten Spiel gegen Mosnang 1 hätten die Oftringen sogar noch ein Finalspiel um den Schweizermeistertitel austragen können. Dieses Spiel war lange hart umkämpft und bis kurz vor Schluss stand es 2:2 unentschieden. Als Mosnang das 3:2 erzielen konnte, mussten Gian und Yves nochmal alles riskieren, doch leider unterliefen dabei Fehler und die Partie ging noch 2:5 verloren. Schweizermeister wurde Mosnang vor Winterthur und Oftringen. Die Freude über ihre zweite Medaille an einer Schweizermeisterschaft war dennoch riesig und die ganze Fangemeinde freute sich über den gelungen Auftritt.

 

Wir vom JB Felt Team gratulieren Gian und Yves zu der tollen Saison!! Jungs das war Hammer stark!!